Start
 
"Willem" ist "heiß" auf erstes Heimspiel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Montag, den 29. August 2011 um 09:59 Uhr

Wilhelm ("Willem") Meyer ist "heiß" auf das erste Heimspiel der SG-Fußballer. Der Schiedsrichter-Betreuer freut sich fast schon ungeduldig auf seinen "Einsatz" beim Kreispokalspiel am Donnerstag, 1. September, gegen den SCB Langendamm, den die Meyer-Mannschaft am vergangenen Sonnabend im Punktspiel gerade mit 3:0 besiegt hat. "Willem" Meyer, der inzwischen auch zu den ganz großen Fans der SG gehört, sah sich am Sonntag die Partie der SG-"Zweiten" beim SC Haßbergen II (1:1) an und wechselte von dort zum Sportplatz in Eystrup. Bei deren Partie gegen Stöckse (2:2) fachsimpelte er mit Schiri Wolfgang Wieser. Der hatte "Willem" Meyer gefragt: "Na, in Hassel nichts los?" Wolfgang Wieser, nach wie vor einer der besten - weil konsequentesten - Schiedsrichter im Kreis Nienburg, weiß noch nicht, dass das Fußball-Herz von "Willem" Meyer längst (wieder) der SG Hoya gehört...

 
SG-"Zweite" holt ersten Punkt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 28. August 2011 um 19:27 Uhr

Die Fußballer der SG-"Zweiten" haben in ihrem zweiten Saison-(Auswärts-)Spiel den ersten Punkt eingefahren: Beim SC Haßbergen II gab es heute ein 1:1 für die Truppe von Trainer Peter Berkenkamp, der am Abend dann doch noch einen "Dreier" feiern durfte. Der bekennende Schalke-Fan freute sich über das allerdings "dünne" 1:0 seiner Lieblings-Mannschaft über Borussia Mönchengladbach sowie den damit vernundenen Sprung auf Platz zwei in der Bundesliga-Tabelle. Die Partie in Haßbergen hätten seine Hoya-Kicker allerdings ebenfalls gewinnen können. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt - lediglich Abdulsalam Omar gelang nach dem Wechsel ein Treffer zur 1:0-Führung, die dennoch nicht reichte, weil Haßbergen mit einem Sonntagsschuss am Sonntag in den Knick den Ausgleich nach einer Stunde schaffte. Und beinahe wäre das Ding noch in die Hose gegangen, aber Keeper Matthias Haberzettl klärte unmittelbar vor Abpfiff sensationell und sicherte seinem Team das Remis.

 
"Mano" man of the match PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 27. August 2011 um 19:11 Uhr

Mario ("Mano") Hollunder war der Mann des Spiels beim 3:0-Erfolg der SG Hoya bei Kreisliga-Aufsteiger SCB Langendamm: Zwei Treffer erzielte er selbst (51. / 88.), das dritte durch Mehmet Gönuel (85.) bereitete er mustergültig vor. So kam die SG zu einem standesgemäßen und auch vollkommen verdienten Sieg gegen einen Gegner, der das erneut von Wojtek Pilarski gehütete Tor nicht ein einziges Mal ernsthaft zu gefährden vermochte. Nach einem 0:0 zur Pause brach Mario Hollunder nach toller Vorarbeit von Andreas ("Tormann") Hormann den Bann, ehe "Joker" Mehmet Gönuel (in der 60. Minute für Abdulrahman Omar eingewechselt) auf Hollunder-Vorarbeit auf 2:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte erneut der "man of the match", der einen energischen Vorstoß mit tollem Zuspiel von Dennis Böschen zur Entscheidung nutzte.

Aufstellung SG Hoya: Wojtek Pilarski - Timm Hormann - Martin Hormann, Lauritz Singelmann (83. Jan-Behrendt Boyer), Dennis Böschen, Lars Mrowczynski, Daniel Nadolski (70. Janes Mansholt), Abdulrahman Omar (60. Mehmet Gönuel), Andreas Hormann, Ridvan Gören, Mario Hollunder.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 27. August 2011 um 19:12 Uhr
 
Auf der Stöckse-Homepage PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 26. August 2011 um 17:52 Uhr

Aufholjagt wird nicht belohnt

PDF Drucken E-Mail

Stöckse nur nach Standards erfolgreich

Die SG Hoya nam die Punkte mit. Warum? Das kann man nicht genau sagen. Vielleicht lag es an der mangelnden Erfahrung, vielleicht an der Unkonzentriertheit. Ein glücklicher, wenn auch nicht ganz unverdienter Sieg.

Die Gäste legten gleich gut los und gingen bereits nach 5 Minuten in Führung, ehe sie in der 8.Minute durch einen nicht unhaltbaren Freistoß auf 2-0 erhöhten. Als nach einer Ecke Jens Friedrich goldrichtig stand, keimte Hoffnung auf. Chancenplus für die Gäste, zählbares sprang nicht heraus. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

In Hälfte Zwei wurde es turbulent. Erst erhöhte die SG Hoya auf 3-1 ehe Chris Bobek nach einem Freistoß von Mario Montag den alten Abstand wieder herstellte. Der Stöckser Sturmlauf ging weiter. Erneut Freistoß Montag, erneut Friedrich. AUSGLEICH! Der Kampf wurde belohnt. Das es jedoch am Ende doch nicht reichte, haben sich die Grün-Weißen auch ein wenig selbst zuzuschreiben. Einen schnell ausgeführten Freistoß folgte ein perfekter Kopfball. 3-4! Endstand.

Ein Spieler vor den Ball und die Punkteteilung wäre wohl perfekt gewesen. So stehen die Aufsteiger mit leeren Händen da. 2 Absteiger aus der Bezirksliga, 2 mal gut mitgespielt, 2 mal verloren obwohl mehr drin war.

Das Schiri-Gespann hatte die Partie voll im Griff. Leider nur während der 15 Minuten in denen beide Mannschaften in der Halbzeitbesprechung waren. Ansonsten war keine Linie zu erkennen. Karten wurden willkürlich verteilt, wenn geschrieen wurde gab es nen Freistoß. Und wenn ein Spieler sich beschwerte, wurde ihm gesagt, er sei "Hohl in der Birne"! (O-Ton). Vielleicht sollte man die Ansetzungen mal überdenken, wo wir doch so viele fähige Schiedsrichter im Kreis haben (Krenz, van den Born, Wieser, etc.) Ich weiß es ist kein Wunschkonzert, aber ich weiß auch das der heute angesetzte "Unparteiische" überfordert ist, wie er es auch schon in der letzten Saison im Spitzenspiel gegen Eystrup war. Das war es von meiner Seite aus. Ich hoffe, man kann meinen Frust nachvollziehen. Allerdings differenziere ich in den Aussagen gegenüber dem Schiedsrichter die Mannschaft des SV GW Stöckse, da das Einzig und Allein meine Meinung ist.

Wir sehen uns bereits am Sonntag, wenn es wieder gegen den TSV, ich meinte, wenn es gegen den Mitaufsteiger geht.

Ein großes DANKE an die Fans, welche uns hoffentlich auch weiterhin lautstark unterstützen.

Aufstellung: A. Reinert, J. Hoffmann (T. Büscher), A. Baydak, T. Fiedler, R. Baydak, J. Friedrich, J. Kuhlmann, S. Sextro (T. Wagner), C. Bobek, J. Brede, M. Montag (K. Abdallah)
P.S.: Dieser Beitrag vom Spiel am Donnerstag ist von der Homepage des SV Grün-Weiß Stöckse kopiert. Der Name des Verfassers ist nicht bekannt. Korrekturen sind nicht vorgenommen.
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 26. August 2011 um 18:00 Uhr
 
Zweite Runde im Kreispokal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 25. August 2011 um 22:45 Uhr

Im Kreispokal steht bereits am Donnerstag, 1. September, die zweite Runde an. Die Auslosung hat ergeben, dass es die "Erste" der SG Hoya mit dem SCB Langendamm zu tun hat. Anpfiff ist nach derzeitigem Stand um 19.30 Uhr in Hoya. Etwas "pikant" ist das Los insofern, dass die SG-Kicker bereits übermorgen, am Sonnabend, 27. August, um 16 Uhr beim SCB Langendamm um Kreisliga-Punkte anzutreten haben.

 
« StartZurück691692693694695696697698699700WeiterEnde »

Seite 696 von 726