Start
 
Noch vier Tage... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 24. September 2011 um 12:20 Uhr

...bis zum Homepage-Geburtstag! Ein Jahr lang gibt es am 28. September die Internet-Präsenz der SG Hoya. Aktuell haben die Seite knapp 8850 Menschen angeschaut. Ob bis kommendem Mittwoch noch die 9000-Besucher-Marke zu erreichen ist, bleibt abzuwarten. Schön wäre es sicherlich, denn dann ließe sich die Durchschnitts-Zahl der Besucher pro Monat ganz leicht errechnen: Sie läge dann bei 750.

 
Noch fünf Tage... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 23. September 2011 um 12:18 Uhr

 

...bis zum Homepage-Geburtstag! Ein Jahr lang gibt es am 28. September die Internet-Präsenz der SG Hoya. Aktuell haben die Seite knapp über 8800 Menschen angeschaut. Ob bis kommendem Mittwoch noch die 9000-Besucher-Marke zu erreichen ist, bleibt abzuwarten. Schön wäre es sicherlich, denn dann ließe sich die Durchschnitts-Zahl der Besucher pro Monat ganz leicht errechnen: Sie läge dann bei 750.

 
Nächstes Doppel-Derby PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 22. September 2011 um 18:37 Uhr

 

Die Fußballer der SG Hoya sehen nach dem Doppel-Derby am vergangenen Sonntag in Holtorf einem weiteren Doppel-Derby-Sonntag entgegen. Dieses Mal geht es sowohl für die "Zweite" als auch für die "Erste" gegen die Teams des SV-Sebbenhausen-Balge. Die Spiele beginnen um 13.15 und um 15 Uhr.

In der Vorschau auf das Kreisliga-Duell schreibt die Kreiszeitung in ihrer Ausgabe von morgen, Freitag, 23. September, wie folgt:

 

Nach der peinlichen 0:4-Schlappe beim ehemaligen Schlusslicht Holtorf hat die Mannschaft von Trainer Jens Meyer etwas gutzumachen. Doch das wird nicht einfach, denn Sebbenhausen ist bislang mit acht Treffern zwar extrem offensivschwach, besitzt aber mit nur 10 Gegentoren auch eine der sichersten Hintermannschaften der Liga. Das soll etwas heißen bei den zuletzt im Angriff alles andere als überzeugenden Hoyaern, die aber nur mit einem Sieg den Kontakt zum Spitzenduo aus Nendorf und Landesbergen halten können.

 
Glückwunsch, Stephan Bruns! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 20. September 2011 um 00:18 Uhr

Vorstand, Spieler und Fans der SG Hoya gratulieren Stephan Bruns, dem Sohn des legendären Ernst Bruns, der am 2. September 95 Jahre alt geworden wäre, ganz herzlich zum 49. Geburtstag! Das Geburtstagskind, dass viele Jahre lang aktiv für die SG-Fußballer am Ball gewesen war, fungiert derzeit ehrenamtlich als hyper-freundlicher Kassierer bei Heimspielen der SG und ist somit wichtiger Bestandteil der SG-Familie! Alle(s) Liebe und Gute - vor allem Gesundheit!

 
"Erste" desolat: 0:4! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 18. September 2011 um 17:56 Uhr

"Unglaublich, aber wahr". Diese Durchsage des Holtorfer Stadionsprechers sagt alles: Mit 4:0 (1:0) besiegte das bisherige Schlusslicht Holtorf die favorisierten Akteure der SG Hoya, die aber nie zu ihrem gewohnten Spiel fanden und eine insgesamt desolate Vorstellung abgaben. Ohne einige Stammkräfte angetreten, geriet die Mannschaft von SG-Coach Jens ("Piwi") Meyer schnell mit 0:1 (10.) in Rückstand, wobei der ansonsten recht ordentlich pfeifende Schiedsrichter Angelo Dreyer (TuS Drakenburg) vielleicht "hohes Bein" des SV-Angreifers hätte ahnden und dem Treffer die Anerkennung verweigern müssen. Hat er aber nicht, und so gingen die Gastgeber weiterhin engagiert zu Werke, trafen zweimal Aluminium und hätten so auf 3:0 erhöhen können. Hoya berappelte sich dann und kam ebenfalls zu guten Gerlegenheiten, aber eben nicht zu zwingenden Chancen, So blieb es aus Hoyaer Sicht beim 0:1 zur Pause. Gleich nach dem Wechsel hielt SG-Keeper Pilarski einen strammen Schuss von rechts ins kurze Eck noch glänzend, aber der abprallende Ball fiel einem SV-Akteur vor die Füße, der keine Mühe hatte, zum 2:0 abzustauben (51.). Hoya war wie gelähmt. Nichts lief zusammen in dieser Partie, in der Wojtek Pilarski mehrfach Gegentore durch glänzende Paraden verhinderte. Das 0:3 (72.) und das 0:4 (85.) konnte aber auch er nicht verhindern. Neben ihm verdienten sich noch Dennis Böschen und Martin Hormann sowie der spät eingewechselte Mario Hollunder die besten Noten. Vom "Sturm" war nichts zu sehen - der präsentierte sich bei diesem enttäuschenden SG-Auftritt als "laues Lüftchen".

Aufstellung SG Hoya: Wojtek Pilarski - Dennis Böschen, Martin Hormann, Sebastian Steinbach (70. Abdulsalam Omar), Lauritz Singelmann, Florian Steinbach (60. Mario Hollunder), Jan-Behrendt Boyer (46. Daniel Nadolski), Lars Mrowczynski, Mehmet Gönül, Andreas Hormann, Ridvan Gören.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 18. September 2011 um 20:43 Uhr
 
« StartZurück581582583584585586587588589590WeiterEnde »

Seite 589 von 625