Start
 
Gala-Bau/Autohof Gören triumphiert PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 12. Januar 2019 um 12:44 Uhr

Das Team Gala-Bau/Autohof Gören hat am Freitagabend beziehungsweise frühen Samstagmorgen beim Firmen-Turnier des Sparkassen-Cups bei der SG Hoya den Sieg errungen. Im spannenden Finale gegen die Mannschaft Smurfit Kappa stand es nach regulärer Spielzeit 1:1, weshalb ein Neunmeter-Schießen die Entscheidung bringen musste. Den entscheidenden Schuss brachte Hoyas Ex-Torjäger Payman Alcheikh für Smurfit Kappa nicht im Netz unter, sodass die Gören-Truppe jubeln durfte.

 
SG stellt sich der Herausforderung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 08. Januar 2019 um 20:31 Uhr

„Wir hatten schon Schnee und fetten Frost, jetzt müssen wir wohl Regen und starken Winden trotzen“, vermutet Michael Tandecki. Der Vorsitzende der Sportgemeinschaft (SG) Hoya stellt sich mit seinem Team aber der neuen Herausforderung und will den Sparkassen-Cup 2019 ebenso glänzend über die Bühne bringen wie alle anderen zuvor. Start ist – wie bereits berichtet - am Freitag, 11. Januar, mit dem Firmen-Turnier, ausklingen soll das dreitägige Fußball-Spektakel am Sonntagnachmittag.

Ziel aller Kicker ist die Sporthalle an der Rudolf-Harbig-Straße im Schulzentrum der Weser- und Grafenstadt. Nachdem das Versorgungszelt mit wetterunabhängigem Zugang zur Halle von und mit der Verleih-Firma aus Martfeld am morgigen Mittwoch (ab 13 Uhr) aufgebaut worden ist, beginnt die Arbeit für das Team der SG-Helfer, die bis zum Start der sportlichen Vergleiche viele Dinge für ein Wohlfühlen der Gäste zu erledigen haben.

Davon nichts spüren die Aktiven, die am Freitag ab 18.30 Uhr optimale Voraussetzungen vorfinden sollen. Um den Rudi-Mettke-Wanderpokal bemühen sich zum Auftakt die Firmen SLN Schmierstoffe (Classic/Lühmann), Hartje, Radio Bremen, Drescher, Pizza-Blitz (Titelverteidiger), Sparkasse Nienburg (alle Gruppe A), die „Sunkickers“, MAC Bücken, Gala-Bau/Autohof Gören, Versee, Sanum Kehlbeck sowie Vorjahres-Finalist Smurfit Kappa (alle Gruppe B). Über zwei Halbfinalspiele gehen die Sieger ins Finale, während die unterlegenen Teams jeweils Rang drei belegen.

Der zweite Turnier-Tag sollte mit den U9-Junioren beginnen, doch die müssen allesamt an einem Pflichtturnier teilnehmen und können deshalb nicht nach Hoya kommen. Das Turnier fällt aus, weshalb der Start am Sonnabend den E-Junioren (ab 12 Uhr) vorbehalten ist. Es folgen (ab 15 Uhr) die Reserve-Teams („kleines Herren-Turnier“) mit der SG Hoya, dem TSV Asendorf, dem SV Sebbenhausen-Balge, dem SV Duddenhausen (alle Gruppe A), der SG Oyle/Marklohe, dem TSV Eystrup, dem TSV Neubruchhausen sowie einem AH-Team der SG Hoya (alle Gruppe B).  Nicht dabei ist Titelverteidiger SV Hoyerhagen II.

Höhepunkt des zweiten Turnier-Tages ist das „große Herren-Turnier“ (ab 18.30 Uhr) mit den Mannschaften der SG Hoya, des KSV Vatan Sport (Titelverteidiger), dem TSV Dörverden, dem TSV Bassum (alle Gruppe A), dem SV Bruchhausen-Vilsen, dem SV Silaspor Nienburg, dem TSV Eystrup (Vorjahres-Finalist) sowie dem SV Hoyerhagen.

Weiter im Mammut-Programm geht es am Sonntag, 13. Januar, ab 9 Uhr, mit den U8-Junioren sowie (ab 12 Uhr) den D-Junioren. Das für 15 Uhr vorgesehene Turnier der C-Junioren entfällt, da sich zum Leidwesen der SG und der Sparkasse Nienburg nicht genügend Teams angemeldet haben.

 
Beide Herren-Teams kicken in Halle PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 05. Januar 2019 um 23:54 Uhr

Beide Herren-Fußball-Teams haben heute am "Öngel-Cup" in der Eystruper Sporthalle teilgenommen - mit unterschiedlichem Erfolg.

Die "Zweite", so teilt Co-Coach Jörg Kriegel mit, belegte "leider den letzten Platz". In der SG-Gruppe hatten alle drei Teams am Ende drei Punkte - und Hoya verfehlte wegen des schlechteren Torverhältnisses den Sprung ins Halbfinale. Im Spiel um beziehungsweise gegen den letzten Rang unterlag die Mysliwietz-Kriegel-Truppe mit 3:4. Kriegel: "Wir haben aber wirklich toll gespielt und die anderen Begegnungen unglücklich verloren."

Die "Erste" belegte Rang eins vor dem TSV Eystrup, der Eystruper A-Jugend, dem TSV Dörverden und der JG Oyle. Am Ball für Hoya waren Cihan Gören im Tor, Emrullah Kizildag, Mattis Jüttner (mit neun Buden erfolgreichster Schütze), Feyaz Gören, Dennis Böschen, Robin Wübbeling, Luca-Ole Buttgereit sowie Ridvan Gören.

 
Stets besonnen und immer souverän PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 05. Januar 2019 um 12:22 Uhr

Egal, worum es geht, er ist stets besonnen und immer souverän: Peter Steinbach. Der Vater zweier Töchter sowie der Fußball-Zwillinge Florian und Sebastian gehört zu denen im Kreis der SG Hoya, auf die absolut Verlass ist. Der THW-Spezialist, der dienstlich so gut wie jede "Ecke" der Welt kennengelernt hat, vollendet heute sein 71. Lebensjahr, wozu ihm alle SG-Mitglieder sowie insbesondere der Vorstand, zu dem auch seine beiden Söhne gehören, aufs Herzlichste gratulieren und alles Liebe und Gute, vor allem aber Gesundheit wünschen. Da auch Ehefrau Agnes ein Herz für Blau-Orange hat, ist das "Paket" komplett in der Steinbach-Familie, zu der auch ein Jagd-Dackel gehört. Der heutige Jubilar, der fast kein Ehrenamt scheut, ist nämlich auch Jäger, Musiker beim Hegering und war viele Jahre auch in der Kommunalpolitik tätig. Zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen kann Peter Steinbach vorweisen - und er gehört damit und auch wegen seines bescheidenen und menschlichen Charakters zu den besonderen Menschen im Verein.

Glückwünsche gehen ebenfalls an Heimatkundler und Buchautor Heinrich Harries aus Helzendorf, dem Schwager von Helmut Wedekind. "HHH" feierte am 4. Januar ebenfalls seinen 71. Geburtstag. Er gehört zu den Edel-Fans der Hoyaer Fußballer.

 
Der Dauer-Präsident und der Pechvogel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Mittwoch, den 02. Januar 2019 um 00:00 Uhr

Nicht korrekt gewesen ist, was über "Dauerbrenner" Michael Tandecki zum Jahreswechsel in der Zeitung gestanden hat: Der Vorsitzende der SG Hoya ist zwar tatsächlich ein Dauerbrenner, aber nicht - wie berichtet - seit 30 Jahren im Amt, sondern erst seit knapp 25 Jahren. 1994 übernahm der Präsident die Führung des Vereins, für den er unermüdlich rührt, wühlt und ackert. Der leidenschaftliche Werder-Bremen-Fan vollendet heute sein 61. Lebensjahr, wozu ihm alle Mitglieder, Fans und insbesondere das Team des Vorstandes aufs Herzlichste gratulieren. Möge der Jubilar, von Beruf Rechtsanwalt, weiterhin viel Freude an Grün-Weiß und Blau-Orange haben - und gesund sowie voller Schaffenskraft bleiben!

Eebenfalls heute Geburtstag feiert "Pechvogel" Sergen Gören, der sich in einem Vorbereitungsspiel der SG-"Ersten" in Eystrup schwer verletzt hatte, mehrere Knie-Operationen über sich ergehen lassen musste und nun langsam zurückkehrt. Er vollendet sein 22. Lebensjahr, wozu ihm ebenfalls alle SG-Verantwortlichen beziehungsweise -Verbündeten herzlich gratulieren.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 02. Januar 2019 um 00:03 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 6 von 678